Schulsozialarbeiterin


Andrea Jachmann

 

Dipl. Sozialpädagogin und systemische Beraterin/Therapeutin

Tel: 0176.76899532

E-Mail: andrea.jachmann@rege-mbh.de

 

 


Liebe Eltern,

zurzeit ist alles etwas anders! Ich möchte dennoch für Sie und Ihre Kinder da sein! Sie erreichen mich weiterhin telefonisch und können mir auch gerne ein E-Mail schreiben.

 

Liebe Kinder,

ihr könnt euch auch jederzeit bei mir melden! Wenn ihr Lust habt, schreibt mir doch eine E-Mail oder ruft mich einfach an Ich bin für euch da!

 


Frau Andrea Jachmann (Sozialpädagogin und systemische Beraterin/ Therapeutin)

 Frau Jachmann bietet soziale Arbeit an unserer Schule an und gehört als Schulsozialarbeiter der REGE-mbH mit zum Team der Südschule.

 

Ihr Aufgabenfeld umfasst die Beratung und Unterstützung von Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen. Außerdem fördert sie die       Sozialkompetenzen unserer Kinder.

 


Sie erreichen Frau Jachmann zu Ihren Sprechzeiten in Raum 10 EG 006a (neben dem Kopierraum im Erdgeschoß):

  • Montag von10:45 - 11:30 Uhr
  • Dienstag von 8.00 – 9.30 Uhr
  • Mittwoch Elterncafe von 8.45 -10.00 Uhr (keine zusätzliche Sprechstunde)
  • Donnerstag von 8.00 Uhr – 9.30 Uhr
  • Weitere Termine sind nach Absprache möglich.

 

Außerhalb der Sprechzeiten können Sie Frau Jachmann auch telefonisch unter 0176/ 76 899 532 und per Mail unter andrea.jachmann@rege-mbh.de erreichen.

 


Sie berät und unterstützt Sie zu Fragen:

  • zum "Bildungs- und Teilhabepaket" (BuT) (link BuT Bielefeld/Flyer)
  • Klassenfahrt, Mittagessen, Lernförderung, Sportverein usw.
  • zum Thema Familie und Schule.

Angebote von Frau Jachmann:

  • für Eltern (Elzterncafe, Deutschkurs, Eltersprechstunde)
  • Beratungsangebote für Kinder (Einzel- und Gruppengespräche für Kinder)
  • Förderung von sozialen Kompetenzen, zur Lern- und Leistungsbereitschaft und zur Bildung (Teamgeister, Bogenschießen, Lerninsel, Theater AG)
  • Unterstützung und Begleitung im Unterricht.
  • Kleingruppenangebote.
  • Information und Vermittlung zu Einrichtungen und Beratungsstellen.
  • Beratung bei Konflikten zwischen Lehrern und Schülern und/oder Eltern.
  • Einzelfallhilfe und lösungsorientierte Beratung bei Problemen im schulischen und sozialen Bereich.
  • Beratung von Eltern, Teilnahme an Sprechtagen und Elternabenden.
  • Förderung von Schülern und Schülerinnen in Bezug auf soziale Kompetenzen, Selbst- und Fremdwahrnehmung (z.B. sozialpädagogische Gruppenarbeit mit Klassen oder Schülergruppen durch Angebote zu verschiedenen Themen).
  • Schule innerhalb und außerhalb als Lebensraum fördern.
  • Vermittlung von Hilfsangeboten bei Bedarf.
  • Lernförderung und Nachhilfebegleitung.